über mich

Meine kleine Bilderzeit Story

 
Mich fragen immer so viele Leute wie ich zur Fotografie gekommen bin.
 
 
Es gab nur einen einzigen Grund und das war die Hochzeit meiner besten Freundin Melli im September 2010. Da hab ich damals dieses schrecklich anstrengende Amt der Brautführerin bestritten und wollte was besonderes für sie zaubern. Monate vorher habe ich angefangen sie mit der DigiCam zu jagen um eine Bildpräsentation für die beiden machen zu können, mit ganz viel Texten und lustigen Sprüchen auf den Bildern und das natürlich ohne das sie Wind von der Sache bekamen. Ich war total auffällig unauffällig und rannte im Abstand von 30 Zentimetern wochenlang hinter Ihnen her. Mir machte die "Bearbeitung" so viel Spaß, das ich jeden Abend am Netbook saß und an meinen Bildern rumfummelte ...
 
2010 ist noch gar nicht so lange her und es ist seit dem sooooooo mega viel passiert das ich manchmal bei der Geschwindigkeit selber gar nicht mitkomme und mich oft frage, was wohl passiert wäre wenn ich damals auf Menschen gehört hätte die mir damals alles andere als gut zugeredet haben. Keiner von Ihnen traute mir zu das etwas daraus wird aber ich verließ mich einfach auf mein Bauchgefühl und lebte das aus worauf ich Bock hatte. Ich räumte mein Schlafzimmer aus (ich war eh nie zuhause) und fing mit Baulampen und weißen Bettlaken an zu experimentieren, riss Freundinnen vor die Kamera und nutzte jede Gelegenheit um Fotos zu machen. Alles immer noch mit einer Digi Cam und einem kleinen Netbook. Dann irgendwann kam mir der Gedanke, eine Spiegelreflex-Kamera muss her … und glaubt mir, ich hatte absolut keine Kohle dafür übrig und fuhr volles Risiko. Meine Mama schlug die Hände über den Kopf zusammen und fragte ob ich Fieber hätte. Ich war im Fotofieber und bin es bis heute. Kein Mensch hätte daran geglaubt das ich dem Kind dann auch mal einen Namen geben würde.
 
BILDERZEIT 
 
 
Ich lernte damals den Beruf Tierarzthelferin und bestand mit ach und krach die Prüfung wegen vieler Fehlstunden, rutsche danach in die Hotel/ Gastronomie rein und blieb 12 Jahre in einem Familienbetrieb in Bielefeld. In der Zeit entdeckte ich das was mich heute ausmacht...
 
die Fotografie
 
Bilderzeit ist mein Baby dem ich trotz aller Kritik und Warnungen anderer das laufen beibrachte. Ich möchte euch nur sagen: Findet heraus was in Euch steckt und lebt es aus egal was andere davon halten. Ich habe 31 Jahre gebraucht um etwas zu finden bei dem ich mich ausleben kann und heute gibt´s fast nichts wichtigeres mehr für mich als Bilderzeit (und meinen 4 Schätzen, Stefan, Sam, Neo & Lupo). Hört auf Euren Bauch und macht es einfach!!! Ich hatte null Ahnung von Technik und dazu steh ich auch. Es ist egal, es geht trotzdem! Ich habe noch kein einziges Buch über Fotografie gelesen geschweige denn die Gebrauchsanweisungen meiner Kameras. Ich habe einfach immer nur ausprobiert. Ich habe keine große Ahnung von Photoshop und nur einen einzigen Fotokurs besucht. Ich bin kein Profi der es "gelernt" hat. Alles war:
 
 
"Learning by doing"
 
 
Mittlerweile klappt´s ganz gut, aber ausgelernt hat man nie. Mit jedem Shooting lerne ich dazu und versuche neues auszuprobieren. Bauchgefühl kann man allerdings nicht lernen, das muss da sein. Bilderzeit hab ich eigentlich nur ganz wenigen Menschen zu verdanken. Melli, durch die ich überhaupt erst dazu kam. Axel der mich zwang eine Homepage zu basteln und all das in Wege leitete. Jimmy der meine ersten Flyer entwarf. Marco der sie mir damals druckte und einfach all die Menschen, die meine damaligen Bilder (die für heutige Verhältnisse grotten schlecht waren) trotzdem irgendwie gut fanden ... und natürlich die Menschen die mich damals derart runtergezogen haben aber mich am Ende genau dadurch motiviert haben zu zeigen das es auch anders geht.
 
Eher nach dem Motto: Jetzt erst recht ... ihr könnt mich mal
 
Wenn du etwas so liebst, dann lass Dich nicht aufhalten und klettere über Steine und halbe Felsen um an Dein Ziel zu kommen. Du hast nur ein Leben und manchmal nur eine einzige Chance die Du nutzen solltest um Deinen Traum zu leben.
 
Danke an Alle die mehr an mich geglaubt haben als ich an mich selbst!!!
 
 
Eure Ilka Vent von Bilderzeit Fotografie